Kursportal Rendsburg-Eckernförde. Den richtigen Kurs finden.

Suchen & finden

Suchbegriffe kombinierbar durch Komma - z.B. Englisch, Flensburg,…

Kursportal
Rendsburg - Eckernförde

« Zurück

ELFA - Elektrohelfer

Inhalt

Das Anforderungsprofil des Elektrohelfers wurde in Zusammenarbeit mit Unternehmen und Experten aus den inhaltlichen Teilbereichen erarbeitet. Die formulierten Lernziele stellen Mindestanforderungen und Kenntnisse dar, die jeder Elektrohelfer beherrschen muss.
Helfer/innen im Bereich Elektro führen in Produktionsbetrieben der Elektrobranche, in Betrieben der Elektro- bzw. Bauinstallation und in Reparaturwerkstätten für Elektrogeräte meist einfachere oder zuarbeitende Tätigkeiten aus.
Helfer/innen im Bereich Elektro finden Beschäftigung

  • in Betrieben und Unternehmen der Elektroindustrie und des Elektromaschinenbaus, z.B. bei Herstellern elektrischer Bauteile, Geräte und Anlagen
  • in Unternehmen der Automatisierungstechnik
  • im Elektrotechniker-Handwerk
  • in Energieversorgungsunternehmen
  • in Unternehmen der Informations- und Telekommunikationsbranche, z.B. Mobilfunk- und Festnetzbetreiber.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Handwerkliches Interesse
  • Freundliches und aufgeschlossenes Auftreten
  • Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
  • Selbstständiges und gewissenhaftes Arbeiten
  • Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Inhalte

Modul 1: ELFA ? Elektrohelfer ? 7 Wochen
Grundlagen

  • aktuelle VDE-Vorschriften
  • Schutzarten und Schaltzeichen nach DIN
  • Installations-/Anordnungs-/Stromabläufe
  • Kennzeichnung von Leitungen, Kabeln, Sicherungen und
  • Leitungsschutzschaltern
  • Fachrechnen
  • Gefahren und Wirkungen des elektrischen Stroms auf Menschen, Tiere und Sachen sowie Schutzmaßnahmen
  • umwelt- und ressourcenschonend arbeiten
  • Unfallverhütung/allgemeine Vorschriften
  • Arbeitssicherheit (§12 ArbSchG)
  • Erste Hilfe-Kurs

Praxis

  • Umgang mit Werkzeugen und Arbeitsmaschinen
  • Herstellung von Kabelkanälen (Fräsen, Stemmen etc.)
  • Verarbeitung von Aufbau- und Unterputzmaterialien
  • Auswahl und Montage elektr. Betriebsmittel (Ein-/Ausbau
  • von Steckdosen, Lichtschaltern, Sicherungen)
  • Verlegung von Telefon-, Antennen- und Datenkabeln
  • Messverfahren und Leitungsberechnung
  • Mithilfe bei der Elektrogeräte-Reparatur
  • Holz, Innenausbau und Rigips
  • Einfache Malerarbeiten
  • Grundlagen Metall, Sanitär, Reinigung und Erdbau
  • Ladungssicherung im Montagefahrzeug

Modul 2: Führerschein Kl. BE ? 1 Woche

Modul 3: Führerschein Kl. C1 ? 2 Wochen

Modul 4: Führerschein Kl. C1/C1E ? 2 Wochen

Modul 5: Minibagger und Radlader ? 1 Woche

Modul 6: Gabelstapler ? 1 Woche

Alles Gelernte wird gleich in der Praxis angewandt - so viel Theorie wie nötig und so viel Praxis wie möglich - ganz nach dem DEULA-Motto "Lernen und Erleben".

Ihre Vorteile

Die umfangreiche Schulung durch erfahrene Ausbilder sichert Ihren Lernerfolg!
Durch die Vollzeitausbildung und die Theorievermittlung mit vielen Praxisübungen ist in der Fahrschulausbildung die Bestehensquote im Vergleich mit dem Landesdurchschnitt sehr hoch.

Förderung

Je nach Kostenträger (z.B. Rentenversicherung, Bundeswehr, Berufsgenossenschaft etc.) kann eine Förderung sowohl für Arbeitssuchende als auch Beschäftigte abgesprochen werden. Kunden von der Arbeitsagentur bzw. Jobcenter benötigen einen Bildungsgutschein über den die Lehrgangskosten abgedeckt sind.

Abschluss

  • EUP - elektrisch unterwiesene Person
  • Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten
  • Führerschein Klasse BE, C1 und/oder C1E

Unterkunft und Verpflegung stehen als Option für Sie bereit.

Zertifikat
Fachkraft - Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten () i
Förderungsart
Bildungsgutschein (nach AZAV) i
Sonstiges Merkmal
Elektrotechnisch unterwiesene Person (gem. DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung)) i

Beratung

Sie möchten sich beruflich verändern und haben Fragen zur beruflichen Weiterbildung?

Hier finden Sie Beratungsangebote, kostenlos, neutral und kundenorientiert.

Mehr

Service

Servicetelefon, Checklisten, AGB’s: Hier finden Sie alles über das Kursportal Schleswig-Holstein.

Mehr

Förderung

Weiterbildung ist förderbar. Links zu den geläufigsten Förderprogrammen des Bundes und des Landes Schleswig-Holstein finden Sie hier.

Mehr

Regionen

Sie suchen eine Weiterbildung in Ihrer Nähe? Die regionalen Datenbanken fokussieren Ihre Suche auf Ihre Region.

Mehr

Andere Portale

Wenn Sie ehrenamtlich tätig sind oder als Trainer/-in arbeiten, entdecken Sie spezielle Angebote, auch der angrenzenden Bundesländer.

Mehr

Hilfe

Tipps und Tricks bei der Suche im Kursportal.

Mehr
^