Kursportal Rendsburg-Eckernförde. Den richtigen Kurs finden.

Suchen & finden

Suchbegriffe kombinierbar durch Komma - z.B. Englisch, Flensburg,…

Kursportal
Rendsburg - Eckernförde

« Zurück

Abschluss: Fachlagerist - Vorbereitungslehrgang zur Externenprüfung (IHK) + Zusatzqualifikationen - Teilnahme mit Bildungsgutschein möglich

Inhalt

Dieser Kurs kann über Programme der Agentur für Arbeit, Jobcenter oder andere Mittel gefördert werden.
Die Lehrgänge "Fachlagerist mit IHK-Prüfung" und "Fachlagerist mit IHK-Prüfung mobil " sind Erweiterungsmodule zur Maßnahme "Qualifizierung im Bereich Lager/Logistik".

Ziel:
Sie erwerben mit dieser Qualifizierung den staatlich anerkannten IHK-Abschluss Fachlagerist / Fachlageristin und können damit in Lagern von Industriebetrieben, im Handel, bei Speditionen oder anderen logistischen Dienstleistern erfolgreich tätig werden. Ein vierwöchiges Betriebspraktikum ist enthalten.
Darüber hinaus enthält die Qualifizierung im Berreich Lager/Logistik mehrere berufsbezogene Zusatzqualifikationen. Diverse Unternehmen fordern beispielsweise zusätzlich die Führerscheinausbildung Kl. C/CE, um eventuell geforderte Transporte durchführen zu können. Modul 6 - Beschleunigte Grundqualifikation Güterverkehr ist gesetzliche Pflicht für Fahrer, die nach dem 10.09.2009 den Führerschein C/CE erworben haben, um gewerbliche Transporte durchführen zu dürfen. Voraussetzung für Modul 5 und 6 ist der Führerschein Klasse B, der vorab über das Modul 4 oder 9 absolviert werden kann. Modul 2 gilt für Teilnehmer, die bereits Gabelstapler fahren können, alternativ zu Modul 1. Modul 5 und 6 (alternativ zu Modul 3 und 4) sind speziell für Teilnehmer gedacht, die noch keine Erfahrungen im Lagerbereich haben und deshalb die unten genannten Voraussetzungen nicht erfüllen. Die Teilnehmer erwerben in diesem Modul in Verbindung mit Modul 1 (Gabelstapler) oder 2 (Gabelstapler für Profis) Erfahrungen im Lagerbereich, um durch diese Teilqualifikation eine spätere Ausbildung im Lagerbereich eventuell verkürzen zu können. Das integrierte Praktikum dient zum weiteren Erfahrungsaufbau und zur Kenntnisvertiefung.

Inhalte:
Modul 1: Gabelstapler - 5 Tage mit 45 U-Std. / Fahrausweis für Flurförderzeuge gemäß
DGUV 308-0011 und Vorschrift 68
Modul 2 - Gabelstapler für Profis - 2 Tage mit 18 U-Std. / (nur für Teilnehmer, die bereits
Gabelstapler fahren können, alternativ zu Modul 1), Fahrausweis für Flurförderzeuge
gemäß DGUV 308-0011 und Vorschrift 68
Modul 3: Fachlagerist Vorbereitung auf die externe IHK-Prüfung - 16 Wochen
mit 640 U-Std., zzgl. 4 Wo Betriebspraktikum = 20 Wochen - Güter annehmen, kontrollieren, Schäden beurteilen, Güter lagern, verderbliche Güter, Güter bearbeiten und transportieren, Fördersysteme, Lagerbestand und Inventur, Güter kommissionieren, verpacken, verladen und versenden, Zusammenarbeit mit dem Frachtführer, Wirtschafts- u. Sozialprozesse, theoretische und praktische IHK-Prüfung
Modul 4: Fachlagerist mobil Vorbereitung auf die externe IHK-Prüfung mobil mit Führer-
schein Klasse B – wie Modul 3 plus dreiwöchiger Führerscheinausbildung - 23 Wochen / 890 U-Std.
Modul 5: Basisqualifizierung Lager - 8 Wochen mit 320 U-Std., zzgl. 3 Wochen Praktikum = 440 U-Std. - Güterkontrolle, Annahme und Lagerung von Gütern, Ein- und Auslagern, qualitätssichernde Maßnahmen, Einsatz von Arbeitsmitteln (Gabelstapler), Arbeitsorganisation, Verpackung und Inventur, Wirtschafts- u. Sozialprozesse
Modul 6: Basisqualifizierung Lager mobil mit Führerschein Klasse B - wie Modul 8 mit dreiwöchigem Führerscheinlehrgang – 14 Wochen / 570 U-Std.
Modul 7 - SPRINT Lagerlogistik u. Ladungssicherung ? 12 Tage - Erwerb von Basiswissen
Modul 8: SPRINT Lagerlogistik u. Ladungssicherung mobil ? mit B-Führerschein ? 5 ½ Wochen (27 Tage) - Inhalte wie Modul 7, aber mit Führerscheinausbildung Klasse B.
Modul 9: Lagerlogistik für Kraftfahrer ? 2 Wochen - Erwerb von Basiswissen für Kraftfahrer
Modul 10: Führerscheinausbildung Kl. C/CE - 2 Wochen / 110 U-Std.
Modul 11: Beschleunigte Grundqualifikation Güterverkehr - in 4 Wochen Mo - Sa / 194 U-Std - Eco-Training, Kontrollgeräte und Sozialvorschriften, Sicherheit im Fokus, Der Kunde im Mittelpunkt, Ladungssicherung optimieren, fahrpraktische Übungen, IHK-Prüfung

Module 12 bis 16 gesetzliche Pflicht für alle, die den Führerschein C, CE, C1, C1E vor dem 10.09.2009 erworben haben:

Modul 12: Weiterbildung Güterverkehr: Eco-Training ? 1 Tag mit 10 U-Std.
Modul 13: Weiterbildung Güterverkehr: Kontrollgeräte und Sozialvorschriften ? 1 Tag mit 10 U-Std.
Modul 14: Weiterbildung Güterverkehr: Sicherheit im Fokus ? 1 Tag mit 10 U-Std.
Modul 15: Weiterbildung Güterverkehr: Der Kunde im Mittelpunkt ? 1 Tag mit 10 U-Std.
Modul 16: Weiterbildung Güterverkehr: Ladungssicherung optimieren ? 1 Tag mit 10 U-Std.

Modul 17: Gefahrgutlehrgang/ADR Stückgut + Tank - 4 Tage mit 34 U-Std - Fahrzeuge, Beförderungsarten, Aufschriften, Beförderung, Verantwortlichkeiten, IHK-Prüfung
Modul 18: Gefahrgutlehrgang/ADR nur Stückgut - 3 Tage
Modul 19: Führerscheinausbildung Kl. C1 ? 12 Tage in 2 Wochen
Modul 20: Führerscheinausbildung Kl. C1/C1E ? 12 Tage in 2 Wochen
Modul 21: Beschleunigte Grundqualifikation Güterverkehr C1/C1E ? in 4 Wochen - Inhalte wie Modul 11
Modul 22: Führerscheinausbildung Klasse BE - 1 Woche mit 20 U.-Std.

Vorteile: umfangreiche Praxisaufgaben sichern Ihren Lernerfolg, in der Fahrschulausbildung besteht eine sehr hohe Bestehensquote im Vergleich mit dem Landesdurchschnitt.

Abschlüsse je nach Modul:

  • DEULA-Zertifikat „"Fahrausweis für Flurförderzeuge"
  • IHK-Zeugnis "„Fachlagerist / Fachlageristin"
  • Führerschein Kl. B, C/CE, C1/C1E, BE
  • IHK-Zeugnis "„Beschleunigte Grundqualifikation Güterverkehr"
  • IHK-Sachkundenachweis "„ADR-Bescheinigung - Stückgut und Tank"
  • IHK-Sachkundenachweis "„ADR-Bescheinigung - nur Stückgut"

Vorraussetzung: Ärztlicher + augenärztlicher Tauglichkeitsnachweis, Mindestalter 18 Jahreund die persönliche Eignung des Teilnehmers. Für Modul 3+4: Nachgewiesene Tätigkeit in dem Berufsbereich Lagerwirtschaft von mindestens 24 Monaten.
Wichtige Hinweise: Führerschein + Fahrerkarte sind 6 Wochen vor Lehrgangsbeginn bei der zuständigen Behörde zu beantragen (Vordrucke bei der DEULA). Die Auskunft aus dem Verkehrszentralregister vom Kraftfahrtbundesamt (KBA Flensburg) ist der DEULA zur Eignungsfeststellung vorzulegen

Unterkunft: Unterkunft und Verpflegung stehen für Sie als Option bereit.

weitere Termine: je nach Modul auf Anfrage

Abschluss
Fachlagerist/in () i
Förderungsart
Bildungsgutschein (nach AZAV) i
Abschlussart
Nichtschülerprüfung () i
Sonstiges Merkmal
Mit Unterkunft (Kursmerkmal)

Beratung

Sie möchten sich beruflich verändern und haben Fragen zur beruflichen Weiterbildung?

Hier finden Sie Beratungsangebote, kostenlos, neutral und kundenorientiert.

Mehr

Service

Servicetelefon, Checklisten, AGB’s: Hier finden Sie alles über das Kursportal Schleswig-Holstein.

Mehr

Förderung

Weiterbildung ist förderbar. Links zu den geläufigsten Förderprogrammen des Bundes und des Landes Schleswig-Holstein finden Sie hier.

Mehr

Regionen

Sie suchen eine Weiterbildung in Ihrer Nähe? Die regionalen Datenbanken fokussieren Ihre Suche auf Ihre Region.

Mehr

Andere Portale

Wenn Sie ehrenamtlich tätig sind oder als Trainer/-in arbeiten, entdecken Sie spezielle Angebote, auch der angrenzenden Bundesländer.

Mehr

Hilfe

Tipps und Tricks bei der Suche im Kursportal.

Mehr
^